Bodschamperlspuk

Jahr: 2018
Autor: Ralph Wallner

Der Dusterhof steht seit Jahrzehnten leer. Schließlich soll es dort spuken. Langfinger-Jockl und sein Sohn Abstauber-Bartl, arme Landstreicher und gerissene Taschendiebe, nehmen den Hof dennoch als Übernachtungslager in Anspruch.

Dass zur gleichen Zeit Mina und Giggi, zwei Freundinnen aus dem nahegelegenen Dorf, dort eine Wunschzettel-Geisterbeschwörung planen, war natürlich nicht abzusehen. Aber in der Zeit der Rauhnächte sollen Wünsche, die man in einem magischen Gefäß deponiert, in Erfüllung gehen. Das umherstehende Bodschamperl, ein alter Nachttopf, kommt da gerade recht.

Giggi, die weder Schnupftabak noch Schnaps verabscheut, und Mina, die bei Bartl gehörigen Eindruck hinterlässt, veranstalten eine turbulente Wunschzettelaktion. Braumeister Beppo und die Sonnhoferin haben ihr jeweils eigenes Interesse am leerstehenden Dusterhof. Und der naive Tschacko und die verkopfte Dorflehrerin Adelheid Amsel kommen sich ungeplanterweise sehr nahe.

Langfinger-Jockl holt bald seine Vergangenheit ein, und Bartl muss erfahren, dass vieles in seinem Leben nicht ist, wie es scheint. Die Beziehung zwischen Vater und Sohn wird auf eine harte Prüfung gestellt.

Da muss der gute Geist vom Dusterhof etwas nachhelfen. Und den einen oder anderen Wunsch erfüllen.

QuadratRatschnSchlamassl

Jahr: 2017
Autor: Ralph Wallner

Annelie Gugl, Hausmeisterin wie aus dem Bilderbuch, und Hilde Hupf, Besitzerin eines Friseursalons, treffen sich fast täglich zum gemeinsamen Kaffee- und Guglhupf-Ratsch im idyllischen Hinterhof des alten Mietshauses.

Da wird leidenschaftlich getratscht, gekichert und getuschelt. Sei es über den neuen Hausbewohner, die Blondine von gegenüber oder Oma Wiese aus dem ersten Stock.

Doch in das Hinterhofidyll bricht die Katastrophe in Form einer horrenden Meiterhöhung herein. Eine neue Geldquelle muss her. Schnell! Eine wahnwitzige Partnervermittlung scheint die Lösung. Die alleinstehenden Trockenhauben-Kundinnen aus Frau Hupfs Salon und die frischen Witwer, denen Frau Gugl am Friedhof begegnet, würden doch wunderbar zusammenpassen. Waschen, Legen, Kuppeln!

Fast unbemerkt bleibt da die leise Romanze zwischen dem neuen Mieter und Frau Graubrot aus dem Parterre. Aber auch Konditorin Rammerl und Metzger Wammerl, die lebenslustige Postbotin Betti und der neue Hausbesitzer sorgen für Wirbel.

Aber die Verstrickungen im Leben sind viel verworrener als gedacht. Alte und neue Lieben bringen die Hausgemeinschaft gehörig durcheinander. Und das Schlamassel nimmt seinen Lauf

 

Deifi-Sparifankerl

Jahr: 2016
Autor: Ralph Wallner

Der fidele, bayrische Teufel Luziferius Sparifankerl treibt gerne Schabernack. Um das Geschäftsjahresziel für seine Großmutter zu erreichen, klopft er in skurriler, menschlicher Erscheinung bei armen Ziegenbauern an und versucht, Bertl zu einer Untat anzustiften. Die Aufgabe ist für den frechen Beelzebub in Lederhosen eigentlich ein Kinderspiel, wäre da nicht das gute, bayrische Essen, die weibliche Versuchung, der Mut mancher Leute und… der verflixte Schnaps. Denn schon ein Hauch vom Hochprozentigen lässt seine höllischen Fähigkeiten schwinden.

Das höllisch-heitere Stück „Deifi Sparifankerl“ ist Wallners aktuelle Neuerscheinung von 2016 und unterhält mit Witz, Atmosphäre, Spannung und vielen Turbulenzen. Zeitgemäße Sprache trifft auf traditionelle Atmosphäre. Und die dramatischen Ereignisse in der Schicksalsnacht enden unvermittelt und mit einem Knall.

 

Regnwurmorakel

Jahr: 2015
Autor: Ralph Wallner

Das fidele Lumpenpärchen Falotta und Lumpazi lebt arm aber glücklich in einer schäbigen Fischerhütte. Sie sind lebenslustig, zahnluckert, stibitzen gerne Kleinigkeiten und kratzen sich lieber als zu waschen. Da taucht Hanser auf. Er lässt Lotti und Lumpi, wie die zwei genannt werden, in dem Glauben, er ließe sich gerne aus dem Lauf eines Regenwurmes die Zukunft vorhersagen – für Geld. Da läßt sich doch Lotti nicht zweimal bitten und orakelt mit Hilfe der Regenwürmer, was das Zeug hält. Einige Turbulenzen und Wirrungen sind nötig, um wieder Ruhe am Weiher einkehren zu lassen. Und Regenwürmer dürfen dann vielleicht wieder ganz normale Regenwürmer sein.

 

Fuaßball-Kini

Jahr: 2014
Autor: Ralph Wallner

Ein Sommer in den 60er Jahren! Tscharli ist von zuhause ausgezogen und haust nun in einer Hütte am Waldrand. Fußball ist Tscharlis große Leidenschaft. Ehrgeizig wettet er, in vier Wochen eine Mannschaft aufzustellen, die gegen den Verein seines besten Freundes gewinnt. Das Spiel ist eine willkommene Abwechslung im Kuhdorf Bolzbach. Hier herrschen zwar auch die 60er Jahre, aber wilde Zeiten sehen anders aus. Also: eine Wiese, zweiundzwanzig Burschen, ein Ball und los! Dass Tscharlis Leben wegen Familienzwist und Vatersuche aus den Fugen zu laufen droht, gerät dabei fast ins Abseits. Kann es auch hier geben, was ‘54 in Bern passierte? Das Wunder von Bolzbach?

 

Malefiz Donnerblitz

Jahr: 2013
Autor: Ralph Wallner

Blitz-Burgl und Sonnen-Res, so heißen laut einer alten Erzählung zwei Wetterhexen.
Der arme Schneider Zwirn überlegt, wie es wohl wäre, wenn er tatsächlich das Wetter
beeinflussen könnte. Dann würde er wohl mit einem heftigen Regenschauer die Verlobung
seiner Tochter mit dem ungeliebten Hochzeiter sprichwörtlich ins Wasser fallen lassen.
Unerwartet tauchen die Wetterfeen leibhaftig auf und in seinem Leben blitzt und donnert
es gewaltig. Hoffentlich wird er die Geister, die er rief, auch wieder los!

 

Brezenknödl-Deschawü

Jahr: 2012
Autor: Ralph Wallner

Ignaz Igel dreht fast durch. Er kann bald keine Breznknödl mehr sehen. Denn der mittellose Heimatromanschreiberling muss ein und denselben Tag immer wieder neu erleben. Er hängt offenbar in einer verrückten Zeitschleife fest. Täglich erscheinen die gleichen Personen des Dorfes, die täglich die exakt gleichen Fragen stellen und immer wieder gibt es Breznknödl, Breznknödl, Breznknödl … Auch muss er jeden Tag erneut „NEIN“ sagen zu den Hochzeitsplänen seiner züntigen Tochter und zu den Plänen des Dorfes, seine Himmelschlüsselwiese zu bekommen. Vielleicht bildet er sich das alles ja auch ein!? Oder ist es doch wahr? Oder treibt man ihn gekonnt in den Wahnsinn? Der Wahnsinn hat Methode und hat gerade erst begonnen…

 

Gspenstermacha

Jahr: 2011
Autor: Ralph Wallner

Da Schippe und da Schaufe – zwei Totengräber aus dem nebligen Moos haben in ihrem tristen Dasein große Sorgen. Laut einer neuen Verordnung zahlt der Staat nun nur noch pro Begräbnis und nicht wie bisher ein normales, pauschales Gehalt. Wie sollen sie denn so überleben? Da bekommt doch eine zufällig auftauchende Flasche Gift eine völlig neue Bedeutung. Ein von der Dorfnarrischen ausgesprochener Fluch tut sein Übriges, um so manchem zum Geistern zu verhelfen.

 

Schupfahupfa

Jahr: 2010
Autor: Ralph Wallner

Schupfahupfa! So heißt das Kinderspiel, das Jungbauer Xandi und Steff, sein Freund aus Jugendtagen, schon als Schulfreunde im alten Schuppen gespielt haben. Ihre langjährige Freundschaft wird jedoch hart auf die Probe gestellt. Denn Steff, als „schwarze Katz“ seit Jahren ein berüchtigter Juwelendieb, hat im Dorf einen besonderen Auftrag zu erfüllen. Allerdings ohne selbst zu wissen, wer sein Auftraggeber ist. Schmuck wird geklaut, nächtliche Rendezvous im Schuppen führen zu tumultartigen Verwechslungen, und wer wirklich Dreck am Stecken hat, zeigt sich erst beim überraschenden Ende der Geschichte.

 

Schmugglerbazi

Jahr: 2008
Autor: Ralph Wallner

Der sympathische Basti und die lustige Fini verdienen sich als kleine Schmuggler in den Bergen ihr spärliches Einkommen. Sie schaffen immer wieder Ware für den zwielichtigen Bockerer über die Grenze. Die alte und längst verlassene Jägerhütte im Wald dient dabei als Unterschlupf, Zwischenlager und Tauschversteck. Doch auch andere Leute nutzen diese Hütte für ihre kleinen Gaunereien. Als eine größere Menge Geld verschwindet, liegen die Nerven blank und es kommt zu einem dramatischen Zwischenfall…

 

Verhexte Hex

Jahr: 2007
Autor: Ralph Wallner

In einer unheimlich und verzaubert wirkenden Waldhütte haust die Buckl-Walli. Eine ortsansässige „Hexe“, die zwar einerseits gefürchtet ist, aber andererseits so manches Mal in „dringenden“ Notfällen gerne zu Hilfe gerufen wird. Gemeinsam mit dem Bürgermeister will der Dorfpfarrer aus dem Ort nun einen Wallfahrtsort machen. Dafür braucht man aber ein Wunder und sicherlich keine Hexe! Für sich selbst und ein paar Hilfe suchende Dorfbewohner wagt sich Walli an ihre wohl größte und schwierigste „Hexerei“…

 

Kartlbauer

Jahr: 2006
Autor: Ralph Wallner

Manche gewinnen, andere verspielen Haus und Hof. Der spielsüchtige Kartlbauer gewinnt beim Kartenspielen die hässliche Tochter seines Gegners. Auch eine Lösung für den geizigen Vater, sie an den Mann zu bringen. Spielschulden sind Ehrenschulden, doch hat natürlich jeder seine eigenen Interessen, warum er sich auf so einen Handel einlässt.

 

Unsere Stücke der vergangenen Jahre

Jahr: 1980 – 2005